Bockenem / Ambergau  28.10.14  21:57

Die Suche nach einem Bewohner eines Altenheimes in Volkersheim konnte erfolgreich beendet werden.Nähere Informationen entnehmen sie bitte der nachfolgenden Pressemeldung der Polizeiinspektion Hildesheim vom 29.10.14.

 

Hildesheim (ots) – (bur) Mit einem Großaufgebot suchte die gesamte freiwillige Feuerwehr des Ambergau (180 Kräfte) nach dem 55 jährigen Bewohner eines Altenheims in der Ortschaft Volkersheim bei Bockenem. Nach dem Abendbrot des 28.10.2014 machte sich gegen 18:30 Uhr ein orientierungslose Bewohner aus dem Staub. Einen kurzen Moment nutzte er, um über den Haupteingang nach draußen zu gelangen und verschwand in der Dunkelheit. Als die Pflegekräfte das Fehlen bemerkten und alle Räumlichkeiten sowie den angrenzenden Park vergeblich nach ihn abgesucht hatten, verständigten sie die Leitstelle der Polizei. Aufgrund der bereits doch eher kühlen Temperaturen war schnell klar, dass sein Körper draußen schnell auskühlen wird. Zumal er auch auf Medikamente angewiesen war. Deshalb wurden schließlich alle freiwilligen Ortswehren des bockenemer Raums alarmiert. Die Polizei forderte einen Polizeihubschrauber an und ließ über Lautsprecher des Streifenwagens die Bewohner in Volkersheim an der Suchaktion teilhaben. Parallel wurden Rettungshunde angefordert, die jedoch nicht mehr zum Einsatz kamen. Die Wärmebildkamera des Polizeihubschraubers konnte den Vermissten auf einem Rübenfeld zwischen Volkersheim und Bockenem gegen Mitternacht ausfindig machen. Im Bereich eines Strommasten lag er auf dem Boden und räusperte sich erst, als er von den Einsatzkräften der Polizei angesprochen wurde. Mit einer leichten Unterkühlung konnte er im Altenheim verbleiben und alle waren froh, dass der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Es zeigte sich einmal mehr, dass die Rettungskräfte der Polizei und Feuerwehr Hand in Hand solche Herausforderungen bewältigen.