Bockenem, Weißdornweg   08.03.2017   19:28

Am Mittwochabend kam es zu einem Schornsteinbrand im Weißdornweg.

Ein Schornsteinbrand entsteht wenn sich im Schornstein abgelagerter Ruß entzündet der durch unvollständige Verbrennung entstanden ist.  Es gibt verschieden Gründe warum sich ein Schornstein entzünden kann z. B. können Flammen in die Ofenrohre bzw. den Schornsteinzug hineinschlagen und den dort befindlichen Ruß entzünden oder Glut wird durch starken Schornsteinzug in Verbindungsstück oder Schornstein hineingetragen und entzündet dort den Ruß oder starke Flammentwicklung oder Brandgut das den Brennraum extrem aufheizt führt zur Entzündung.

Ein Schornsteinbrand darf nicht mit Wasser gelöscht werden. 1 Liter Wasser ergäbe bei einer Temperatur von 100 °C ca. 1700 Liter Wasserdampf. Bei einem Brand in einem Schornstein herschen Temperaturen von ca. 1000 °C. Dadurch kann der Schornstein durch den schlagartigen Druckanstieg schwer beschädigt werden und eventuell auch explodieren.

Bei einem Schornsteinbrand beschränkt sich der Einsatz der Feuerwehr darauf die Innenräume des betroffenen Gebäudes zu beobachten. Durch die starke Hitzeentwicklung im Schornstein können sich Tapeten und angrenzendes Mobiliar entzünden.

Es wird immer ein Schornsteinfeger hinzugezogen mit dem die vorgehensweise am Einsatzort abgestimmt wird.